Anmerkung zu Frage 13

„Das Autonomiestatut schreibt die „gleichberechtigte“ Präsenz der Geschlechter auf den KandidatInnenlisten vor. Dieses Prinzip ist im strengen Sinn des Wortes bislang nicht verwirklicht worden, weil es nur die Verpflichtung gibt, dass jedes der beiden Geschlechter mindestens zu einem Drittel auf der der KandidatInnen einer Liste vertreten sein muss. Eine „strenge“ Umsetzung des Prinzips würde bedeuten, dass die beiden Geschlechter zu gleichen Teilen auf der Liste vertreten sein müssen.

Befürworten sie eine solche wirklich paritätische Präsenz der Geschlechter auf den wahlwerbenden Listen?

Suchen

5 Promille für die Direkte Demokratie

Bitte denken Sie bei Ihrer Steuererklärung
an uns! Vielen Dank

Steuernummer: 94058890214

Aktuelle Themen

Kurzmeldungen

Kalender

März 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Login

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion.Wenn Sie mehr über die von uns verwendeten Cookies und deren Löschung erfahren möchten, ziehen Sie bitte unsere Datenschutzbestimmung zu Rate.Datenschutzbestimmung.

  Ich akzeptiere die Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive Module Information