Landtag - Die Initiative für mehr Demokratie strebt weniger Hürden für Volksabstimmungen an. Landtagspräsidentin Unterberger: “Direkte Demokratie ist eine wichtige Ergänzung der repräsentativen Demokratie.”

Stefan Lausch erklärte, es seien sowohl das geltende Landesgesetz zur direkten Demokratie als auch der von der SVP kürzlich vorgelegte Gesetzentwurf nicht zufriedenstellend: „Beim einen ist das Quorum, beim anderen die Einstiegshürde mit 39.000 Unterschriften zu hoch, außerdem dürfte laut SVP-Entwurf über die Grundregeln der Demokratie nicht vom Volk abgestimmt werden“, kritisierte Lausch.

Pressemeldung auf suedtirolnews.it

Suchen

Aktuelle Themen

Kurzmeldungen

Kalender

April 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Wer ist online

Aktuell sind 683 Gäste und keine Mitglieder online

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion.Wenn Sie mehr über die von uns verwendeten Cookies und deren Löschung erfahren möchten, ziehen Sie bitte unsere Datenschutzbestimmung zu Rate.Datenschutzbestimmung.

  Ich akzeptiere die Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive Module Information